Nestschutz – temporärer Krankheitsschutz nach der Geburt

Wenn ein Kind zur Welt kommt, ist es von jetzt auf gleich allerlei Viren und Bakterien ausgesetzt. Während es im schützenden Mutterleib vor diesen noch weitestgehend abgeschirmt war, kann es nun mit diesen in Kontakt treten. Um zu vermeiden, dass das Kind dadurch in den ersten Lebenswochen krank wird, ist es mit dem sogenannten Nestschutz ausgestattet. In den letzten Schwangerschaftswochen vor der Geburt wird das Kind mit vermehrt mit von der Mutter stammenden Antikörpern versorgt.

Weiterlesen