Rettungsschwimmen – „Junior-Retter“

Sharing is caring!

Die DLRG bietet für Kinder ab 10 Jahren, die bereits das Jugendschwimmabzeichen Gold erreicht haben, die Möglichkeit zur Ablegung einer Prüfung zum sog. „Junior-Retter“ an.

Dies dient der Vorbereitung auf die Rettungsschwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold. Für das Abzeichen „Junior-Retter“ muss der Schwimmer oder die Schwimmerin nach DLRG-Regeln folgende Übungen absolvieren:

  • 200 m Schwimmen in maximal 10 Minuten, wovon die eine Hälfte in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit und die andere Hälfte in Bauchlage zurückgelegt werden
  • 100 m Kleiderschwimmen in höchstens 4 Minuten mit anschließendem Entkleiden im Wasser
  • 3 verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe
  • 15 m Streckentauchen
  • 50 m Transportschwimmen (Schieben oder Ziehen)
  • je einmal kopfwärts und einmal fußwärts tieftauchen (ca. 2 bis 3 m) von der Wasseroberfläche, innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-kg-Tauchringes
  • 50 m Schleppen 
  • Kombinierte Übung:
    • 20 m Anschwimmen in Bauchlage, auf der halben Strecke abtauchen in 2 bis 3 m Tiefe und Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings, diesen anschließend fallen lassen und Anschwimmen fortsetzen
    • 20 m Schleppen eines Partners
  • Demonstration des Anlandbringens
  • Demonstration von Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • zusätzlich muss eine theoretische Prüfung in folgenden Bereichen abgelegt werden:
    • Atmung/ Blutkreislauf
    • Gefahren am und im Wasser
    • Hilfe bei Bade-, Boots-, Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung)
    • Vermeidung von Umklammerungen
    • Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschaden
    • Aufgaben der DLRG

Schreibe einen Kommentar