Toxoplasmose

Sharing is caring!

Die Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die durch den Erreger Toxoplasma gondii ausgelöst wird. Dieser Parasit befällt in erster Linie Katzen und andere Tiere, der Mensch gilt jedoch als Zwischenwirt und wird von diesen auch oft befallen. Etwa jeder zweite Deutsche ist mit damit infiziert. Im Normalfall läuft die Infektion harmlos ab und wird oftmals nicht einmal erkannt, Schwangere und immunschwache Menschen sind jedoch besonders gefährdet.

Hat man sich einmal mit dem Erreger infiziert, bleibt der Parasit ein Leben lang im Körper. Im Regelfall sorgt dieser dann jedoch nicht mehr für Komplikationen, weil der Organismus dann entsprechende Antikörper dagegen gebildet hat. Kritisch wird es jedoch dann, wenn eine Schwangere oder eine immunschwache Person sich damit erstinfiziert.
Dann kommt es zu Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen, Durchfall und in drastischen Fällen sogar Hirnentzündungen. Eine werdende Mutter fällt in eine besondere Risikogruppe. Über die Plazenta können die Parasiten nämlich das Ungeborene erreichen, infizieren und im schlimmsten Fall zu einer Fehlgeburt führen.
Um das zu vermeiden, sollte man sich vor allem in der Schwangerschaft möglichst vor einer Erstinfektion schützen. Da der Parasit besonders Tiere befällt, sollte man beispielsweise nur ausreichend erhitzte Fleischprodukte, gründlich gewaschenen Salat und möglichst kein rohes Gemüse zu sich nehmen. Wer eine Katze Zuhause hat, sollte sich dem Katzenklo nicht nähern und dieses möglichst von anderen Personen des Haushalts reinigen lassen. Im Kot der einer Katze finden sich diese Erreger nämlich sehr häufig.
Wird dennoch eine Infektion in der Schwangerschaft festgestellt, führen Ärzte schnell eine Therapie durch, um das Risiko einer Ansteckung des Kindes kleinzuhalten.