Erkältungszeit – Wie Sie Ihr Kind vor dem Krankwerden schützen können

Sharing is caring!

Die Wintermonate beginnen, die Tage werden kürzer und die Temperaturen fallen. Vermehrte Erkältungen und eine große Ansteckungsgefahr sind die Folge. Zwar können Sie nie vollständig vermeiden, dass sich auch Ihr Kind aufgrund der herumfliegenden Keime und der feuchtkalten Temperaturen erkältet, sofern Sie jedoch einige Dinge beachten, können Sie zumindest das Risiko dafür geringhalten.

Gerade weil Kinder im Kindergarten oder der Schule viel Kontakt zu ihren Mitmenschen haben, ist es schwer zu vermeiden, dass sie in der Erkältungszeit ebenfalls krank werden. Indem Sie jedoch darauf bedacht sind, dass Ihr Sprössling warm genug gekleidet ist, bestenfalls mittles mehrerer Lagen, die es bei Bedarf im warmen Zimmer schichtweise ausziehen kann, minimieren Sie jedoch schonmal das Risiko einer Erkältung. Friert das Kind dagegen aufgrund falscher Kleidung, so wird das Immunsystem geschwächt und die Gefahr, sich bei einem Spielkameraden anzustecken, steigt. Zusätzlich ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind genau beobachten. Häufig sind die jungen Erdenbürger nämlich noch nicht in der Lage, sich zu artikulieren und mitzuteilen, was Ihnen fehlt. Sollte der Sprössling also beispielsweise infolge verschwitzter Kleidung frieren, so wird er seinen Eltern das nicht mitteilen können. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Kontrolle unumgänglich.
Doch nicht nur durch eine warme und trockene Kleidung können Sie Einfluss auf die Gesundheit Ihres Kindes nehmen. Auch eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse ist für dessen Wohlbefinden sehr wichtig, da sie das Immunsystem stärkt.

Schreibe einen Kommentar