Ignorieren als Strafe

Sharing is caring!

Viele Menschen glauben, Ignoranz und Nichtbeachtung sei eine geeignete und vor allem gewaltfreie Möglichkeit, Menschen zu bestrafen. Nicht selten greifen sogar Eltern in ihrer Erziehung zu solchen Methoden. Doch Vorsicht: zwar fügen Sie Ihrem Kind dadurch keine körperliche Gewalt zu, die seelischen Folgen, die das Ignorieren mit sich bringt, richten jedoch ebenfalls viel Schaden an.

Wenn sich Ihr Kind nicht regelkonform verhalten hat, sollte es keinesfalls durch Ignoranz bestraft werden. Indem Sie dieses nämlich nicht beachten, so tun als würden Sie es nicht hören und auch nicht auf dieses reagieren, verunsichern Sie es nämlich stark. Es versteht nicht, warum Sie so handeln und wird ängstlich. Diese Situation setzt es unter enormen seelischen Stress, der sich negativ auf seine Gesundheit auswirkt. Darüber hinaus wird dadurch dir Eltern-Kind Bindung enorm geschwächt. Dem Kind wird durch das Ignorieren nämlich vermittelt, dass es unwichtig ist und man sich um sein Befinden nicht kümmert.
Um seinen Nachwuchs für Fehlverhalten zu bestrafen, sollte man also zu weitaus harmloseren Mitteln greifen.